Mit Futterbeutel auf Karpfen – Strategietipps von Philipp Teichert

Strategietipps von Philipp Teichert I Team Prologic

Der erste Fisch im Jahr ist immer etwas ganz Besonderes. Die Aufregung beim Biss, das Adrenalin im Drill, einfach immer wieder eine reizvolle Situation. Um diesem Moment so schnell wie möglich zu erreichen, fahre ich im Frühjahr zwei Taktiken.

Feuer frei, der Frühling naht – jeder Versuch kann den ersten “Fullrun” bedeuten!

Eine Rute wird mit einem Chod-Rig (mehr dazu im LAST METER Rig Guide – hier kostenlos downloaden) beködert. Dieses lege ich an warmen Tagen, an denen die Sonne richtig drückt, auf eine erhöhte Kiesbank oder an flache Uferbereiche. Die Fische bewegen sich an solchen Tagen vermehrt in diesen Zonen und ich versuche die Fische dort abzuholen, wo sie sich aufhalten. Mit dem Chod-Rig setze ich einen visuellen Reiz und hoffe, dass ich so die Aufmarksamkeit der Fische erzeugen kann.

Die zweite Rute bestücke ist meist mit einem “normalen” Bodenköder. Ein 15mm Boilie ist neben dem Chod-Rig meine zweite Variante, die mir den ersten Fisch des Jahres bringen soll. Bei der Wahl der Boilies setze ich auf folgende Methode:

Neben einem herben Thunfischboilie kommt ein visuell auffälliger weißer und fruchtiger Boilie zum Einsatz!

Die Geschmacksrichtung ist für mich hier nebensächlich. Primär geht es um die Visualität. Beide Boilies zerkleinere ich in unserem Crush ‘n’ Fill Boilie Crusher und fülle diese in einen PVA-Beutel.

Natürlicher “Eyecatcher” – Maden bringen Bewegung ins Spiel und locken Weißfische auf den Platz!

Um die Attraktivität und die Aktivität des Futterplatzes zu steigern, kommen einige Maden in den Beutel. Diese wirbeln, wenn auch langsam, am Boden umher. Ziel ist hierbei, die Aufmerksamkeit von kleineren Fischen zu erzeugen. Wird der Futterplatz von Weißfischen vertrauensvoll akzeptiert und über einen längeren Zeitpunkt bearbeitet, sind die größeren Kaliber gar nicht mehr weit – und die Chance auf den ersten “Karpfen-Run des Jahres” steigen!

Viel Spaß beim Probieren.

Euer Philipp

https://www.facebook.com/CARPologyMagazine/videos/1843860802304632/